Wir verwenden Cookies und Matomo Web Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Wandelkonzert „In finsteren Zeiten“

Wandelkonzert im Felix-Nussbaum-Haus, Mitwirkende: Margherita Kravina (Gesang) und Max Jäckel (E-Bass) Melanie Ring (Gesang) und Carolin Schnabel (Gesang) Nele Wagner (Gesang) und Shabnam Pavaresh (Bassklarinette) Annika Schima (Gesang, Piano) und Jan Monazahian (Querflöte) Francisco Fernandez (Gesang, Gitarre) und Philipp Buck (Schlagzeug) Anna-Lena Voltz (Gesang) und Maximiliano Valdés (Gitarre) Miriam Braun (Gesang) und David Düpjohann (Gitarre)

Das restriktive Verfahren der Zensur hat unsere (Kultur-)Geschichte in vielerlei Hinsicht beeinflusst. Jazz-Studierende des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM) haben sich diesem Thema intensiv gewidmet. Daraus entstanden sind sieben Kompositionen, die jeweils auf ein von der Zensur verbotenes Werk Bezug nehmen: Texte von Anne Frank, Herta Müller, Thomas Mann, Bertolt Brecht, des chilenischen Liedermachers Victor Jarra und des chinesischen Schriftstellers Yan Lianke sowie ein nord-italienisches Soldatenlied dienten als Inspirationsquellen. Die jungen Musiker*innen präsentieren ihre Performances in Duo-Konstellationen auf zwei Bühnen in sieben Stationen. Ausschnitte aus den Texten der genannten Autor*innen sowie Projektionen von Werken des Malers Felix Nussbaum begleiten ihre Kompositionen.

Es gelten die Corona-bedingten Abstands- und Hygieneregeln. Aus diesem Grund ist die Anzahl der Besucher*innen pro Aufführung beschränkt. Die Maskenpflicht und ein Sicherheitsabstand von 1,5 m gelten im gesamten Gebäude. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollte es beim Einlass zu Engpässen kommen.

Wann: Samstag, 31. Oktober 2020, ab 15 Uhr bis 18 Uhr

Mitwirkende:
Margherita Kravina (Gesang) und Max Jäckel (E-Bass)
Melanie Ring (Gesang) und Carolin Schnabel (Gesang)
Nele Wagner (Gesang) und Shabnam Pavaresh (Bassklarinette)
Annika Schima (Gesang, Piano) und Jan Monazahian (Querflöte)
Francisco Fernandez (Gesang, Gitarre) und Philipp Buck (Schlagzeug)
Anna-Lena Voltz (Gesang) und Maximiliano Valdés (Gitarre)
Miriam Braun (Gesang) und David Düpjohann (Gitarre)

Der Eintritt ist im Museumsticket inbegriffen.

Das Konzert ist eine Kooperation mit dem Institut für Musik der Hochschule Osnabrück (IfM), und wird gefördert durch die Stiftung Sparkasse Osnabrück

Wegen Umbau geöffnet

Cookie-Einstellungen

Veranstaltungen

Ausstellungen

Führungen

Museumsquartier

Friedenslabor

Kontakt


Digital-Quartier

Virtuelles Migrationsmuseum

Audioguide


English  |  Nederlands

Facebook

Newsletter abonnieren

Schließen

Anmeldung zum Newsletter