Wir verwenden Cookies, Matomo Web Analytics und den Google Tag Manager, um unsere Website ständig zu verbessern.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Theateraufführung: „Weinhebers Koffer“

Einlass 18:30 Uhr
Tickets: 9 € / erm. 7 €

Der Roman von Michel Bergmann erzählt die Geschichte von dem Protagonisten Elias Ehrenwerth, ein Journalist im heutigen Berlin. Als er für seine Freundin Lisa ein Geburtstagsgeschenk sucht, entdeckt er einen Lederkoffer bei einem Trödler. Er findet eine Visitenkarte seines Vorbesitzers Leonard Weinheber. Ehrenwerth beginnt nach Spuren zu suchen: Dr. Weinheber war ein jüdischer Schriftsteller, er hatte Berufsverbot und sah sich zur Emigration gezwungen und wollte nach dem damaligen Palästina auswandern. Elias gelingt es, die Geschehnisse fast im Detail nachzuzeichnen. Er begegnet Menschen, die durch ihre Schilderungen eine Zeit beschreiben, die uns in ihrer Tragweite bis in die heutige Zeit in Schrecken und mitunter in Staunen versetzen. Was sagen uns ihre Erfahrungen für die Gegenwart zu Zukunft? Verantwortung und Aufmerksamkeit sind die Schlüssel zu einem verantwortungsbewussten Miteinander in allen Zeiten, könnte ein Fazit sein.

 

ZUM AUTOR
Michel Bergmann wurde1945 als Kind jüdischer Eltern im Internierungslager in der Schweiz geboren. Nach einigen Jahren in Paris zogen die Eltern nach Frankfurt am Main. Nach einer Ausbildung bei der Frankfurter Rundschau wurde Bergmann Journalist. Er entdeckte seine Liebe zum Film und arbeitet seither als Autor, Drehbuch autor, Regisseur und Produzent.

SCHAUSPIEL
HANNO DINGER
geboren in Wuppertal, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Bern (CH). Nach vielen Jahren auf deutschsprachigen Bühnen, wo er vom Staatstheater bis zum Kneipenhinterzimmer so ziemlich alles bespielt hat, sowie der Tätigkeit als Sprecher zahlreicher Rundfunk- und Hörbuchproduktionen, macht ihm der Beruf immer noch Spaß.
ISAI LI VEN
ist in Riga, Lettland geboren, mit 12 Jahren erste Filmrolle. Beim Theater für Kinder und Jugendliche eine 3-järige Ausbildung. In den 80-er Jahre nach Deutschland gekommen. Arbeit mit freien Theatergruppen. In den 90-er 6 Jahre lang Schauspieler der Burghofbühne Dinslaken.
ANTON TSIRIN
ist 1994 in Moskau in einer jüdischen Familie geboren. Als freischaffender Künstler hat er bei diversen Produktionen mitgewirkt. In der Pandemiezeit gründete er den Verein „Kibbuz e.V. - Zentrum für Kunst, Kultur und Bildung“ und setzte als Projektleiter und Künstler mehrere Projekte um, u. a. „YOUDE“ und „Zeitzeugentheater“.
BRITTA SHULAMIT JAKOBI
freischaffende Schauspielerin im Theater, bei Film und Fernsehen und Hörfunk seit 1997. Sie hat 2015 “rimon productions“ gegründet. In den Produktionen hat sie Regie geführt und wirkt auch als Schauspielerin mit. Projektarbeiten Schauspiel beim Film, TV, Theater und Hörfunk.

Eine Produktion von rimon production.

 

Wegen Umbau geöffnet

Cookie-Einstellungen

Veranstaltungen

Ausstellungen

Führungen

Museumsquartier

Friedenslabor

Kontakt


Digital-Quartier

Virtuelles Migrationsmuseum

Audioguide

Dürer-Datenbank


English  |  Nederlands  |    

Facebook

Newsletter abonnieren

Schließen

Anmeldung zum Newsletter

Ja, ich bin damit einverstanden, dass das Museumsquartier Osnabrück die oben angegebenen Informationen speichert, um mir den Newsletter zusenden zu können. Ich kann diese Zustimmung jederzeit widerrufen und die Informationen aus den Systemen des Museumsquartiers Osnabrück löschen lassen. Es besteht ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz. Weitere Informationen siehe: Datenschutz-Seite.*

* notwendige Angaben

Zoom:

1x