Wir verwenden Cookies, Matomo Web Analytics und den Google Tag Manager, um unsere Website ständig zu verbessern.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Dürer-Datenbank

Der Traum des Doktors


zurück zur Übersicht

Inventarnummer:

L 153/42

Bezeichnung:

Grafik

Kurzbeschreibung:

Einzelblatt; B 76, M 70. Druck nach M 70 e (von f), mit vielen Kratzern.

Beschreibung:

In seiner Gelehrtenstube schlafend, erscheint dem jungen Mann der Teufel im Traum. Dieser bläst ihm lasterhafte Gedanken ein, die sich in Form der Göttin Venus manifestieren. Entsprechend der Strafmoral: „Müßiggang ist aller Laster Anfang…“ komponiert Dürer hier eine Allegorie der Tatenlosigkeit. Für die Figur der verführend gestikulierenden Liebesgöttin orientierte er sich an Venus-Skulpturen.

Bemerkungen:

Dublette des Kgl. Sächsischen Kupferstichkabinetts Dresden, hs. Notiz: Sept. 1898 veräußert (L 1618, 1647), Konrad Liebmann-Stiftung

Material:

Papier

Technik:

Kupferstich

Datierung:

um 1497

Zustand:

Einfassung beschnitten. (17.04.00)

Bildrechte:

© Museumsquartier Osnabrück

Wegen Umbau geöffnet

Cookie-Einstellungen

Veranstaltungen

Ausstellungen

Führungen

Museumsquartier

Friedenslabor

Kontakt


Digital-Quartier

Virtuelles Migrationsmuseum

Audioguide

Dürer-Datenbank


English  |  Nederlands  |    

Facebook

Newsletter abonnieren

Schließen

Anmeldung zum Newsletter

{IF[NO_JS!=true]} {ENDIF[NO_JS]}