Wir verwenden Cookies, Matomo Web Analytics und den Google Tag Manager, um unsere Website ständig zu verbessern.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Dürer-Datenbank

Das Meerwunder (Raub der Amymone)


zurück zur Übersicht

Inventarnummer:

L 153/40

Bezeichnung:

Grafik

Kurzbeschreibung:

Einzelblatt; B 71, M 66 Druck nach M 66 a.

Beschreibung:

Dürer verbindet in diesem Stich eine klassische Entführungsgruppe mit einer zeitgenössischen Szenerie: eine Gebirgslandschaft mit städtischer, fränkisch anmutender Architektur. Als „Entführung der Amymone“ bildet der Stich den Raub der Göttertochter durch den Neptun ab. Wahrscheinlicher handelt es sich jedoch um die Wiedergabe einer Ballade des Fränkischen Edelmanns Kaspar von der Rhön 1472. Sie symbolisiert den tapferen Umgang mit den Konsequenzen der Entscheidungen, die die junge Frau in die bedrohliche Situation brachten.

Bemerkungen:

Konrad Liebmann-Stiftung

Material:

Papier

Notiz:

Wz. Hohe Krone Me 20

Technik:

Kupferstich

Datierung:

um 1498

Zustand:

An der Einfassung beschnitten. Hervorragend erhalten. (17.04.00)

Bildrechte:

© Museumsquartier Osnabrück

Wegen Umbau geöffnet

Cookie-Einstellungen

Veranstaltungen

Ausstellungen

Führungen

Museumsquartier

Friedenslabor

Kontakt


Digital-Quartier

Virtuelles Migrationsmuseum

Audioguide

Dürer-Datenbank


English  |  Nederlands  |    

Facebook

Newsletter abonnieren

Schließen

Anmeldung zum Newsletter

{IF[NO_JS!=true]} {ENDIF[NO_JS]}