Wir verwenden Cookies und Matomo Web Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu:
Mehr InformationenOKAblehnen

Wir verwenden Cookies und Matomo Web Analytics, um unsere Website ständig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu:
Mehr InformationenOKAblehnen

Navigation

8. „Deine Türken werden ganz schön frech …“

Buch: "Deine Türken werden ganz schön frech …"

Am 20. Mai 2011 schenkte Frau Fedrowitz dem Kulturgeschichtlichen Museum ein Buch, in dem sie ihre umfassenden Erfahrungen aus ihrer Zeit als Sprachlehrerin niedergeschrieben hat. In dem Klappentext heißt es zu dem Buch:

"Unsere freundliche Handarbeitslehrerin hat zu mir gesagt: ‚Also, weißt du, deine Türken werden ganz schön frech!' – ‚Wer, bitte, wird frech?' – Na, deine Türken – die aus der Vorbereitungsklasse. Glaubst du, die gehen freiwillig auf den Schulhof?' Ist gut, ich werd’ mit ihnen reden – vielleicht haben sie dich nicht richtig verstanden.' – ‚Waas? Die haben mich ganz gut verstanden, die wollen bloß nicht!' Nun ja … Im Verlaufe einer Diskussion um die leidigen Kopftücher einiger türkischer Mädchen sagt eine Kollegin zu mir: ‚Mein Gott, du redest wie ein Missionar in Sachen Ausländer!' Der Satz hat gesessen – er dreht sich in meinem Kopf wie ein Kreisel. Sind das ‚meine Türken'? Bin ich sentimental – tun mir die Kinder, die da als meine angesehen werden, leid? Sie sind in einer schwierigen Situation, die man bei genauem Hinsehen getrost als beschissen bezeichnen kann. Aber wie viele Außenseiter sind sie auch außerordentlich empfindsam und lebendig. Das Zusammenleben und -arbeiten mit ihnen ist strapaziös, und ich wünsche sie oft zum Teufel – sie mich garantiert auch, wobei es egal ist, ob zum christlichen oder islamischen! Das Buch stellt die praktische Arbeit mit ausländischen Kindern verschiedener Nationalität in den Vordergrund, die sich in zwei Sprach- und Kulturräumen zurechtfinden müssen. Die Tagebuchaufzeichnungen aus dem Jahr mit einer Vorbereitungsklasse und die daraus resultierenden Gedanken über Spracherwerb und Unterrichtsgestaltung mögen Anregung und Ermutigung für Lehrer, Erzieher und Studenten sein, die auf dem Gebiet arbeiten. Die aufgezeichneten Gespräche mit Kindern machen deutlich, daß es einen Typus ‚Ausländisches Kind' nicht gibt – somit auch keine Patentlösung im Umgang mit ihnen. Es sind lebendige, in Herkunft, Veranlagung und Temperament unterschiedliche Kinder, die sehr wohl ihre Gefühle, Beobachtungen und Erfahrungen ausdrücken können – in einer Dichte und Direktheit, die Erwachsene entweder nur in langen Abhandlungen oder gar nicht zustande bringen."

Im Februar 1985 erhielt Frau Fedrowitz für dieses Buch den 1. Preis beim Türkisch-Deutschen Literaturwettbewerb. Der Preis wurde vom Revierpark Nienhausen und der AWO Gelsenkirchen ausgeschrieben.


Steckbrief

Titel: "Deine Türken werden ganz schön frech …", Tagebuchaufzeichnungen einer Lehrerin
KünstlerIn/HerstellerIn: Anke Fedrowitz
Material/Technik: Buchdruck
Herstellungsort: Düsseldorf: Schwann-Verlag
Datierung: 1985
Maße: 20,5 x 13,5 x 1,2 cm
Bemerkungen: 2. Auflage (1. Auflage 1985), 142 Seiten
Aufbewahrungsort: Osnabrück, Kulturgeschichtliches Museum, A 5630

Veranstaltungen

Ausstellungen

Führungen

Audioguide

Museumsquartier

Friedenslabor

Kontakt


English

Facebook

Newsletter abonnieren

Schließen

Anmeldung zum Newsletter