Wir verwenden Cookies, Matomo Web Analytics und den Google Tag Manager, um unsere Website ständig zu verbessern.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Dürer-Datenbank

Die vier apokalyptischen Reiter


zurück zur Übersicht

Inventarnummer:

L 153/10-5

Bezeichnung:

Grafik

Kurzbeschreibung:

Die Apokalypse, 1498; Folge von 15 Holzschnitten und Titelblatt, mit rückseitigem Text, M 163 - 178; zweite lateinische Ausgabe, Nürnberg 1511; breitrandiges Exemplar auf Papier mit Wz. Bekrönter Turm Me 259, Blume mit Dreieck Me 127, durchgängig schwarz, eher rußig als bräunlich gedruckt, mit zwei Druckabweichungen, siehe Blatt M 176 (L 153/10-14) und Blatt M 175 (L 153/10-13); vorliegendes Blatt: M 167

Beschreibung:

Angelehnt an die Darstellung der apokalyptischen Reiter der Koberger Bibel, stellt Dürer diese nebeneinander reitend dar. Zentral im Bild ist der Reiter mit der Waage, der Hungersnot und Teuerung bringt; rechts von ihm der Reiter mit Schwert, der den Krieg personifiziert, und ganz rechts der Reiter mit Bogen und Krone – Symbol für Sieg und Eroberung. Unten links im Bild reitet der Tod in Form eines abgemagerten, alten Mannes auf einem dürren Pferd, gefolgt von einem Höllendrachen. Sie alle reiten über Menschen verschiedensten Standes hinweg und stürzen diese ins Verderben und sogar in den Tod.

Bemerkungen:

Konrad Liebmann-Stiftung

Material:

Papier

Technik:

Holzschnitt

Datierung:

1511

Bildrechte:

© Museumsquartier Osnabrück

Wegen Umbau geöffnet

Cookie-Einstellungen

Veranstaltungen

Ausstellungen

Führungen

Museumsquartier

Friedenslabor

Kontakt


Digital-Quartier

Virtuelles Migrationsmuseum

Audioguide

Dürer-Datenbank


English  |  Nederlands  |    

Facebook

Newsletter abonnieren

Schließen

Anmeldung zum Newsletter

Ja, ich bin damit einverstanden, dass das Museumsquartier Osnabrück die oben angegebenen Informationen speichert, um mir den Newsletter zusenden zu können. Ich kann diese Zustimmung jederzeit widerrufen und die Informationen aus den Systemen des Museumsquartiers Osnabrück löschen lassen. Es besteht ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz. Weitere Informationen siehe: Datenschutz-Seite.*

* notwendige Angaben

Zoom:

1x